Gold-Sponsoren:

  • Google
  • IBM Deutschland
  • Database Group @ WWU

Silber-Sponsoren:

  • GAD – IT für Banken
  • SAP Deutschland AG & Co. KG
  • zeb/rolfes.schierenbeck.associates

Supporter:

  • Aareal Bank Group

Weitere Unterstützer:

  • Knubel
  • mitp
  • Volksbank Münster e.G.

12. Datenbank-Tutorientage 2009

Die DIA Datenbank-Tutorientage fanden vom 2. bis 4. März in Münster statt (angeschlossen an die BTW 2009).  Weitere Informationen zu den DBTT fanden Sie auf der Homepage der DIA und in diesem Faltblatt.  Informationen zu Hotels und zur Buchung finden Sie zusammen mit den Informationen zur BTW.

Themen der DBTT

 

Visual Data Analytics

Dozenten: Daniel Keim, Oliver Deussen (Univ. Konstanz)
Termin: 02. März 2009, 14:00-17:30 Uhr, Hörsaal F6

Das Tutorium behandelt die Grundlagen der visuellen Datenanalyse und stellt die aktuellen Herausforderungen aus technischer wie Anwendungssicht dar. Die wichtigsten visuellen Datenanalysetechniken und –systeme werden vorgestellt. Zahlreiche Beispiele zeigen, wie visuelle Datenanalyse in verschieden Anwendungskontexten dazu helfen, neue Erkenntnisse und Einsichten zu gewinnen.

Transaktionaler Speicher und Datenbanken

Dozent: Christof Fetzer (TU Dresden)
Termin: 03. März 2009, 09:00-12:30 Uhr, Hörsaal F6

Die Entwicklung moderner Hardwareplattformen hat auch einen enormen Einfluss auf die Art, wie Datenbestände verarbeitet, d.h. konsistent gespeichert und effizient gesucht werden können. Im Rahmen des Tutoriums werden in einem ersten Teil die relevanten Entwicklungen in diesem Bereich einschließlich der dazu gehörigen Ebene der Software-Entwicklung kurz dargestellt und der mögliche Einfluss auf die DB-Technologie skizziert. Der Hauptteil des Tutoriums widmet sich der Frage, wie transaktionaler Speicher auf Ebene eines Rechnersystems realisiert werden kann. Dabei werden sowohl Software- als auch Hardware-Lösungen und entsprechend hybride Ansätze untersucht und im Kontext der Aufgaben in der Datenverwaltung diskutiert. Darauf aufbauend wird im dritten Teil des Tutoriums die Verarbeitung von Datenströmen unter Einsatz von Mechanismen des Transaktionalen Speichers aufgezeigt. Im letzten Teil des Tutoriums werden unterschiedliche Szenarien diskutiert, wie und wo die Technik des Transaktionalen Speichers auf die Architektur von Datenbanksystemen Einfluss nehmen kann und hier zukünftige Systeme beeinflussen kann und wird.

Ad-hoc Analyse unstrukturierter Web-2.0-Daten

Dozent: Alexander Löser (TU Berlin)
Termin:
03. März 2009, 14:00-17:30 Uhr, Hörsaal F6

Das Tutorium widmet sich diesem bisher noch weitgehend ungelösten Problem am Beispiel der Analyse von Wiki-Nachrichtenmeldungen. Zuerst werden Ursachen für die hohen Kosten eines Extraktions- und Analyseprojektes diskutiert. Zur Redzierung der Kosten werden Basistechnologien für drei Phasen der Analyse vorgestellt: Auswahl von Extraktoren, Ableiten eines Analyseschemas und Bewertung bzw. Optimierung der extrahierten Daten. Schließlich werden einige Trends der zukünftigen Entwicklung gezeigt.

Software-as-a-Service – Ideen und Konzepte

Dozent: Dean Jacobs (SAP AG)
Termin: 04. März, 13:30-17:00 Uhr, Hörsaal F6

Diese Tutorium widmet sich der grundlegenden Architektur und Vorgehensweisen zur Implementierung von betriebliche SaaS-Anwendungen. Schwerpunkte liegen dabei auf Systemen der 1. Generation, welche auf konventionellen Datenbanken und Middleware basieren, als auch auf Systemen der 2. Generation, die sich auf aufkommende Cloud-Computing-Plattformen stützen.